Unsere CDs & Noten bestellen? Hier bitte für den Versand in Deutschland bei unserem: bibiafrica-online-shop

like to order our CDs or scores? worldwide delivery with our CD&LP bibiafrica-online-shop: www.cdandlp.com/seller/1/42196/argile.html

news   

erscheint Mitte März 2013:

Rainer Rabus entführt mit Hang, Caisa, BellArt Bell und anderen Handpan-Solos und mit interessanten Duo-Partnern in spannende Klangwelten!

   

Die  zweite "The Art of Jenbe Drumming - Vol. 2" und das zugehörige "Jenbe Realbook 2" sind  erschienen!

Die neue Argile-CD anhören? like to hear the CD? et voilà: www.myspace.com/argileworldmusic

and perhaps this one too?? and here the score to read along: www.myspace.com/bibiafricarecords

you can easily download the CD worldwide via: http://www.amazon.com/Jenbe-Drumming-Mali-Tradition-Vol/dp/B000UR2ED4/ref=sr_f3_1ie=UTF8&s=dmusic&qid=1204151640&sr=103-1

Anhören und die Noten mitlesen???  www.myspace.com/bibiafricarecords

Das Jenbe Realbook bekommt hervorragende Kritiken - aktuell im Weltmusik-Magazin 11/07: www.welt-musik.net/?p=1190

...außerdem sind im "Sticks" und im "Percussion Creativ Newsletter" ebenfalls super Besprechungen u.a. mit Produktion und Content je: 4 Sterne = herausragend!!!!

Rainer Polak mit Jaraba Jakite in Bamako

Der Autor des "Jenbe Realbook":

Dr. Rainer Polak studierte Ethnologie, Afrikanistik, die Bambara-Sprache und Geschichte Afrikas von 1989 bis1996 an der Uni Bayreuth und lernt und erforscht seit 1991 die Jenbe-Musik in Bamako (Mali). In Mali arbeitet er seit 15 Jahren mit denselben Trommlern zusammen, deren Spiel in diesem Buch und der entsprechenden CD vorgestellt werden. Polak hat 1997/98 ein Jahr lang als traditioneller Tanzfestmusiker in Bamako gearbeitet und ist dabei auf gut über hundert Hochzeiten, Geistbesessenheitsritualen und anderen Gelegenheiten aufgetreten. Er spielte meist für Jaraba Jakite, aber auch für Yamadu Dunbia, Jeli Madi Kuyate und Drissa Kone. Er schrieb eine musikethnologische Doktorarbeit über diese Erfahrung und gewann damit den wissenschaftlichen Nachwuchspreis der Vereinigung von Afrikanisten in Deutschland. Polak gilt als einer der herausragenden Jenbe-Solisten in Deutschland. Als Lehrer ist er auf Fortgeschrittenen- und Profi-Kurse für Micro-Timing und Jenbe Solo Performance spezialisiert.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier ein Review aus "FOLKER!" (Musikzeitschrift für Folk & Weltmusik) über Rainer Polak's vorhergehendes Buch, nachzulesen im Orginal unter: http://www.folker.de/200503/rezi-buc.htm

RAINER POLAK           

Festmusik als Arbeit, Trommeln als Beruf: Jenbe-Spieler in einer westafrikanischen Großstadt.

Mit 19 Musikbsp. auf 1 CD.

O. O.: Reimer Verlag, 2004, 364 S. (mit s/w-Fotos u. Abb. + CD). Zugl.: Universität Bayreuth, Diss., 2002. ISBN 3-496-02771-1

Kann man eine 370 Seiten starke Dissertation zum Thema Djembemusik wie einen Krimi verschlingen? Ja! Und hoffentlich werden sich bald noch viele weitere Djembespieler und -lehrer anschließen, die die „Zielgruppe“ dieser in 13-jähriger Forschung entstandenen Publikation sind. Was das Buch reizvoll und wertvoll macht, ist die präzise Beschreibung der Arbeits- und Lebenssituationen der Djembe spielenden Berufsmusiker in Malis Hauptstadt Bamako - und es ist das erste seiner Art. Der Autor nimmt uns mit in die heißen und staubigen Straßen, in Gehöfte und Plätze, auf denen diese Festmusik, meist Hochzeitsmusik, praktiziert wird. Die Frauen als Auftraggeberinnen wollen vor allem eines: beim Tanz „ordentlich“ begleitet und angeheizt werden.

Rainer Polak war als Mitglied des Ensembles von Jaraba Jakite in die berufliche Praxis integriert, was in der Ethnologie als Methode der „dichten Teilnahme“ bezeichnet wird. Für Lernende und Lehrende ergibt das jede Menge Stoff: Das „Wie und Was“ der Rhythmen, die sozialen Funktionen der Musik, die solistische Aktion in Bezug zur Ensemblegröße, der Wandel von Musik und Spieltechnik im Kontext der Urbanisierung, oder der Einfluss von Herkunft, Ausbildung und musikalischer Praxis auf den Spieler. Vor allem aber berührt uns die Beschreibung der Arbeitsbedingungen der Musiker, die hart um ihre Identität und Existenz kämpfen müssen.

Insgesamt schärft das Buch den Blick für die Vielschichtigkeit des Themas Djembemusik und die Notwendigkeit der differenzierten Betrachtung dessen, was innerhalb und außerhalb Afrikas damit passiert. Und dass Stilwandel, Kommerzialisierung und Globalisierung auf die Musik ein- und rückwirken.

Die Notenbeispiele verdeutlichen jeweils Gebrauch, Formen und Funktionen der Musik. Die Musikbeispiele auf der CD sind überwiegend Feldaufnahmen und in der vergleichenden Gegenüberstellung von Spielstilen der 30er bis 90er Jahre einzigartig. Der Autor ist für die Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet worden, und das zu Recht: Denn die internationale Djembeszene braucht dieses kompetent aufbereitete Wissen für die Spielpraxis, und das rund um den Globus. Für Schüler wie Lehrer also eine äußerst spannende, zum Nachdenken anregende Pflichtlektüre.

Uschi Billmeier

Bezug: Dietrich Reimer Verlag GmbH, Neue Grünstraße 17, 10179 Berlin